1 Kommentar 23.9.12 01:33, kommentieren

Werbung


Bienvenidos a Ecuador


Hallo ihr Lieben,

Nach einem langen Flug mit Zwischenlandung in Atlanta – dort haben wir erstmal den ganzen Kontrollverkehr aufgehalten, weil Clari zu blöd war sich richtig in das Kontrollgerät zu stellen,- sind wir gut in Ecuador gelandet. Am Flughafen in Quito wurden wir sehr herzlich von 3 kleinen Ecuadorianern und Johanna empfangen. Nach einer vierstündigen Autofahrt sind wir dann total erledigt hier in Santo Domingo des los Colorados angekommen. Wirklich viel haben wir auf der Autofahrt nicht geredet da wir 1.) nichts verstanden haben und 2.) viel zu müde für jegliche Konversationen waren. Nachdem sich dann jede von uns unter ein kleines Moskitonetz gechillt hat konnten wir mehr oder weniger ein paar Stunden schlafen- der Jetlag macht sich doch mehr bemerkbar als gedacht: 7 Stunden.

Irgendwann morgens klopfte dann eine sehr liebe Mitarbeiterin des CRN (hier wohnen wir, fragt aber bitte nicht was es bedeutet) und führte uns auf dem wirklich sehr schönen Gelände rum direkt zum Frühstück;-) Mittags sind wir dann in die Stadt gefahren und uns wurde schnell klar- wir sind in Südamerika;-)

Das Gelände auf dem wir wohnen gleicht im Gegensatz zu dieser Stadt einer absolut luxuriösen Hotelanlage. Nachdem wir dann erstmals ein bisschen deutsche Gründlichkeit an den Tag gelegt haben und alles geputzt war ging es für uns auch schon fast wieder ins Bettà Jetlag.

Heute wurden wir dann von Maria Elena, einer sehr lieben Frau zum Mittagessen eingeladen es gab una comida ecuadoriana (ein Nationalgericht)- PASTA;-) War sehr sehr geil

Nach dem Essen sind wir zusammen mit Maria Elena und ihrem Sohn in die Stadt gefahren um ein Handy zu kaufen. Wir sind jetzt Besitzer eines ecuadorianischen Handys. Da wir schon in der Stadt waren sind wir noch auf einen riesigen Markt gegangen, ihr könnt euch nicht vorstellen was es hier für geile Früchte und Gemüse gibt, Berge von Gewürzen (unter anderem von Maggi^^) und natürlich Fleisch und Eier in der prallen Sonne. Dieser Markt war schon echt beeindruckend, so viele Menschen und solch ein Gewusel, wir können uns noch nicht vorstellen uns hier jemals zurechtzufinden. Nach unserem kleinen Marktausflug wollten wir mit Maria Elena zu einer Familie fahren, für dessen Kinder wir ein Geschenk von einer ehemaligen Freiwilligen dabeihatten. Wir dachten wir fahren jetzt halt zu einer Wohnung, Haus oder was auch  immer… aber falsch gedacht;-) Wir fuhren auf einer immer schlechter werdenden Straße direkt in ein Randgebiet (Slum). Die Familie zu der wir wollten, wohnt in für uns Europäer unvorstellbaren Umständen. Hat uns sehr an die Bilder von ela aus den brasilianischen Favelas erinnert. Jetzt machen wir uns dann bald was zu essen und hoffen das wir uns mit dem Gasherd nicht in die Luft sprengen;-) kleiner Scherz…

Un abrazo fuerte  

Alina & Clari

2 Kommentare 23.9.12 01:19, kommentieren

Bald gehts looos;-)

So ihr Lieben;-)

In 3 kleinen Tagen gehts nach Ecuador;-) Damit ihr auch immer schön wisst wo wir gerade sind, wie es uns geht und was wir alles erleben, haben wir diesen blog eingerichtet.

Viel Spaß beim lesen

Alina & Clari

17.9.12 12:58, kommentieren