Buenas noches amigos  Sorry das wir uns jetzt erst melden aber immer wenn wir mit arbeiten fertig sind gehen wir eigentlich schon ins Bett, weil wir so unglaublich müde sind…Heute ausnahmsweise nicht Fangen wir beim Montag an, morgens wurden wir abgeholt um uns einige Projekte unserer Organisation anzuschauen. Nach dem wir 4 Stunden in Santo Domingo rumgefahren sind wurden wir in einer Besprechung (wir verstanden nur Spanisch;-)) in Projekte eingeteilt. Morgens ( von 8 bis 12 Uhr) arbeiten wir jetzt hier im Zentrum mit kleinen Babys und deren Mütter zusammen. Die Kinder sind unterernährt und werden hier im Zentrum versorgt während die Mütter, kreative arbeiten (sie basteln Puppen und sowas) und Schulungen über Ernährung absolvieren. Die Babys sind wirklich süß bis auf einige Ausnahmen;-). Um 12 gibt’s dann almuerzo (mittagessen), haben diese woche schon einige interessante Speisen bekommen (pure Schweineschwarte con reis, Kutteln und Tiramisu mit Marmelade ohne Biskuitkeks;-) ). Um 14.00 Uhr geht’s dann für jede von uns weiter ins Casa. Dort sind Kinder untergebracht die keine Eltern mehr haben, oder wenn diese nicht mehr im Stande sind sich um ihre Kinder zu kümmern. Das kleinste ist gerade einmal 4 Monate alt und wurde mit 4 Wochen im Park ausgesetzt es gibt aber auch Jugendlich die schon 16 oder 17 sind und eigne Kinder haben. Die Häuser sind auch nicht wirklich gut ausgestattet, es gibt kaum Spielsachen außer einen Ball und eine Schaukel. Gestern haben wir jeweils zwei Kinder zur Therapie begeleitet. Clarissa war in einer Rückenschule, dort hat mich das gute Mädchen ziemlich viel gefragt und mein Wörterbuch war mein ständiger Retter;-) Ist die Tasche aus Deutschland? Wie viel Geld verdient dein Vater/ Bruder und deine Mutter?? Ihr Deutschen habt viel Geld nicht? Sehen die Straßen in Deutschland auch so aus wie hier? Warum hast du deinen Freund noch nicht geheiratet? Wollt ihr heiraten und Kinder haben?? Irgendwann war ich echt fertig und wusste auch gar nicht mehr was ich antworten soll, daher war es gut das die Behandlung nach einer Stunde zu ende war und wieder zurück ins Casa sind. Alina hingegen machte Bekanntschaft mit kleinen süßen hüpfenden Tierchen- Läusen;-) Alina begleitete ein Mädchen in ein Behindertenzentrum, nachdem die Therapie zu ende war ging es heiter lustig mit 8 Leuten in einem kleinen Auto zurück. Mann bemerke das, dass Läusekind die ganze Zeit neben ihr saß sie umarmte, knuddelte und mit ihr spielte- tja ziemlich blöd wenn man erst später versteht was einem die ganze Zeit gesagt wird- danke ans Wörterbuch;-) Lena wie groß ist die Inkubationsgefahr??? Heute hatten wir eine ziemlich lustige Taxifahrt, nachdem der Taxifahrer während der halben Fahrt in einer Zeitung blätterte und nach längerem Suchen einen bestimmten Artikel fand (über deutsches Essen und das Oktoberfest) unterhielten wir uns mit ihm über Knödel und Kaiserschmarren;-) Jaja die deutsche Küche ist weltbekannt!;-) Durch Zufall haben wir dann mitbekommen das hier in der Stadt noch 4 andere deutsche Freiwillige sind, sie sind quasi unsere Nachbarn. Die haben wir dann heute Abend besucht und ein bisschen geplaudert. Ecuadorianer sind anscheinend auch ziemlich Emotional, heute war der letzte Arbeitstag von 3 Praktikantinnen und der Abschied wurde ziemlich Tränenreich zelebriert. Man muss dazu sagen, dass die 3 nur knapp 4 Wochen hier gearbeitet haben;-) Jeder am Tisch musste eine kleine Rede schwingen und zum Abschied gab es eine zuckersüße Nachspeise. So Freunde, dass wars erstmal;-) Bis ganz bald!! PS: Alina putzt grad krankhaft penibel (mal wieder) die Küche und ich schau zu;-) So gefällt mir das. Muchos besitos!!!! Alina & Clari

29.9.12 05:02

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Jessi (29.9.12 13:45)
Hi Mädels,
Hilfsmittel gegen Läuse -> Teebaumöl!!!
Grüße Isabella

Wir haben viel gelacht beim lesen ihr süßen und hoffen auf eine baldige Vermählung hel küsse

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen